Deutsche Musiktherapeutische Vereinigung zur Förderung des Konzeptes nach Schwabe e. V. - DMVS e. V.

Nationales Register der Bundesarbeitsgemeinschaft Musiktherapie

Home > Aktuelles > Nationales Register der Bundesarbeitsgemeinschaft Musiktherapie

Das Nationale Register der Bundesarbeitsgemeinschaft Musiktherapie für alle ausgebildeten und tätigen Musiktherapeuten Deutschlands

 

 

Vor vier Jahren beschloss die Bundesarbeitsgemeinschaft Musiktherapie (BAG MT) Grundlagen für ein Nationales Register der Musiktherapeuten in Deutschland. Die Idee war, für alle musiktherapeutischen Verbände welche der BAG MT angehören, verbandsübergreifende, qualitative und quantitative Standards in zu schaffen. Auf der Homepage der BAG MT ist dazu folgender Text zu lesen:
„Ziele der BAG Musiktherapie sind der Erhalt, die Stärkung und die Weiterentwicklung der Musiktherapie im deutschen Gesundheits-, Sozial und Bildungswesen sowie die Förderung, Intensivierung und Koordinierung der berufspolitischen und fachlichen Zusammenarbeit, außerdem die Koordinierung aller Bemühungen zur Anerkennung musiktherapeutischer Leistungen.“

 

Die DMVS e.V. will diesen Zielen, die sie selbst mit formuliert hat, gerecht werden. Dafür bietet sie unter anderem Weiterbildungsveranstaltungen zur Qualifizierung im eigenen Arbeitsfeld an.

 

Aufgrund der Erfahrungen in der ersten Zertifizierungsperiode von 2013 bis 2017, hat der Vorstand der DMVS e.V. beschlossen, die Zertifizierungsbedingungen neu zu regeln und sie besser an die realen Möglichkeiten tätiger Musiktherapeuten anzupassen. Die Notwendigkeit regelmäßiger Weiterbildung und Supervision soll für alle Kolleginnen und Kollegen machbar und hilfreich sein.

 

Die neuen Regelungen treten ab 1. April 2017 in Kraft.

 

Das Nationale Register der Bundesarbeitsgemeinschaft Musiktherapie für alle ausgebildeten und tätigen Musiktherapeuten Deutschlands

 

Das Nationale Register ist ein Namensverzeichnis aller in Deutschland tätigen Musiktherapeuten, die eine von der BAG Musiktherapie anerkannte Ausbildung und Qualifizierung besitzen, unabhängig von ihrer jeweiligen Verbandszugehörigkeit.
Grundlage ist ein verbandsübergreifender Konsens über qualitative und quantitative Standards, da es für Deutschland in absehbarer Zeit weder ein Berufsgesetz noch eine Vergütungsregelung für diese Berufsgruppe geben wird.

 

Jeder Musiktherapeut kann auf diese Weise erreichen, dass er - trotz Nichtanerkennung seiner Therapieform durch die Krankenkassen – einen Qualitätsnachweis über seine Ausbildung und Arbeit erbringt.

 

Längerfristig ist das Nationale Register möglicherweise auch geeignet, einen Beitrag zur berufsrechtlichen Anerkennung von Musiktherapie zu leisten.

 

Nationales Register der Musiktherapeuten in Deutschland

 

Punktekatalog der DMVS e.V.

 

Alle Absolventen der Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen, die es wünschen, werden per Antrag in das Nationale Register der Musiktherapeuten in Deutschland aufgenommen. Sie erhalten gegen eine Gebühr von 20 € eine für 4 Jahre gültige Urkunde über die Mitgliedschaft.

 

Nach einer bestimmten Zeit muss die Mitgliedschaft im Nationalen Register erneut beantragt werden, sonst erlischt sie. Der Zeitraum, den die BAG Musiktherapie dafür beschlossen hat, beträgt vier Jahre.

 

Um nach diesem Zeitraum die Mitgliedschaft im Nationalen Register zu erneuern, muss der Nachweis von Weiterbildungsveranstaltungen an der Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen und von Supervisionen erbracht werden.

 

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Nachweise:

 

Zu 1. Weiterbildungsveranstaltungen an der Akademie

 

 

Jede Veranstaltung wird mit 3 Punkten bewertet.

 

Innerhalb des Zertifizierungszeitraums von vier Jahren, müssen mindestens vier dieser dreizehn Veranstaltungen besucht werden.

 

Mindestpunktzahl: 12

 

Zu 2. Supervision

 

Pro Jahr muss mindestens eine Supervision absolviert werden. Von den insgesamt vier Supervisionen im Zertifizierungszeitraum müssen zwei an der Akademie in der Gruppe vollzogen werden. Pro Supervision werden 3 Punkte berechnet.

 

Mindestpunktzahl: 12

 

Gesamtmindestpunktzahl: 24

 

Nur bei Erreichen dieser Mindestpunktzahl wird die Mitgliedschaft im Nationalen Register um weitere 4 Jahre verlängert. Hat ein Mitglied nach Ablauf der 4 Jahre Dreiviertel der Punktzahl erreicht, kann bei der Geschäftsstelle der DMVS der Antrag auf einmalige Verlängerung der Zertifizierungszeit um ein Jahr gestellt werden. Ist nach Ablauf des Jahres die Punktzahl nicht erreicht, erfolgt der Verlust der Registrierung. Diese kann jedoch erneut beantragt werden, wenn nach Ablauf von weiteren vier Jahren die geforderte Mindestpunktzahl erreicht wird.

 

Jedes Mitglied des Nationalen Registers sammelt im Zertifizierungszeitraum seine Punkte selbst. Zur Rezertifizierung nach vier Jahren sind alle Unterlagen und Nachweise an die Geschäftsstelle der DMVS einzureichen. Diese stellt eine neue Urkunde aus, für die erneut 20 € zu zahlen sind.
Den Mitgliedern, die wegen Krankheit, Schwangerschaft oder Elternzeit die erforderliche Punktzahl für die Rezertifizierung nach vier Jahren (plus Verlängerung) nicht erreichen, kann auf Antrag der Anrechnungszeitraum um die Dauer der erforderlichen Zeit für die oben genannten Gründe verlängert werden.